Psychotherapie – Eberhard Schneider

Praxis in Steinheim/Westf.

Wann und wie ist Psychotherapie hilfreich?

Sie sind in einer Situation, in der Sie nicht mehr weiter wissen. Oder Sie fühlen sich in Ihren Beziehungen festgefahren. Sie haben wenig Spaß an dem, was Sie tun und erleben. Oder Sie fühlen sich vielem nicht mehr gewachsen. Vielleicht haben Sie auch chronische gesundheitliche Beschwerden, mit denen Sie schlecht zurechtkommen

Ihre Wünsche könnten sein: Bestimmte Dinge anders zu tun, die Ursache von inneren Belastungen zu erkennen und sie zu verändern, Ihr Bewußtsein über sich und Ihre Beziehungen zu erweitern. Eigene Ressourcen zu nutzen. Sich selbst mehr zu akzeptieren. Gewohnheiten aufzugeben, die Sie nicht mehr mögen. Wieder entspannen oder besser genießen zu können. Mit Zuversicht und  Mut auf Situationen zugehen.

Dann kann für Sie Psychotherapie sehr hilfreich sein, um neue Wege zur Lösung alter Probleme zu entdecken.
Meine Leitvorstellungen für Psychotherapie:
Sie bestimmen selbst Ihre Ziele, Ihre Schritte und Ihr Tempo in der Arbeit. Sie können ein Problem Gestalt annehmen zu lassen, um es bewältigen zu können. Deswegen sind kreative Medien, Phantasiereisen und Rollenspiel-Methoden wichtig, um schwierige Situationen in der Therapie neu erlebbar zu machen. Sie erkennen Blockaden und finden Wege, diese zu umgehen. Sie lernen, Ihre Fähigkeiten auch in scheinbar ausweglosen Situationen wahrzunehmen, und erfahren mehr über Ihre unterschiedlichen Persönlichkeitsanteile und inneren Ressourcen. Sie entwickeln Ihre Möglichkeiten zur Selbstregulation weiter und erleben mehr innere Freiheit.

Was Sie erwartet:

Die erste Sitzung: Ihr erster Besuch hilft mir, einen allgemeinen Eindruck von Ihrer Situation zu gewinnen, um zu entscheiden, wie ich Ihnen am besten helfen kann.

Fragen: Ich möchte Sie ermutigen, jederzeit Fragen nach Ihrer Behandlung und Ihren Fortschritten zu stellen.

 Aktive Beteiligung: Psychotherapie funktioniert am besten, wenn Klienten die Zeit zwischen den Sitzungen nutzen, um über das, was in der Therapie besprochen wurde, nachzudenken und daran zu arbeiten.

Fortschritte in der Therapie: Manchmal haben Klienten den Eindruck, gute Fortschritte zu machen, bei anderer Gelegenheit kommt es ihnen so vor, als würden sie auf der Stelle treten. Manchmal fühlt man sich im Anschluss an eine Sitzung besser, bei anderer Gelegenheit schlechter. Das ist ein normaler Bestandteil des Prozesses, durch den man persönliche Probleme löst.

Kommentare sind geschlossen.